Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, wie ihr Fotos eurer Verstorbenen schön in Szene setzen könnt.
Ihr könnt euch dafür z.B. Fotohalter selber machen und so für euch, – und irgendwie ja auch für euren geliebten Menschen, etwas ganz Individuelles fertigen, was sonst niemand hat.

Fotohalter lassen sich auf mehrere Arten herstellen. Heute erkläre ich euch eine ganz einfache, für die ihr nur Draht, eine Zange, eine Heißklebepistole und einen „Bild-Träger“ eurer Wahl braucht.
Außerdem braucht ihr noch einen Stift oder Holzstab, um den ihr den Draht wickelt und so eine kurze Spirale erstellt. Nachdem ihr den Draht mit der Zange abgekniffen und die Spirale vom Stift (oder Stab) abgezogen habt, drückt ihr diese noch etwas fester zusammen, sodass die einzelnen Drahtschlaufen enger beieinander liegen.

Wickeldraht mit einer Stärke von 0,65mm eignet sich prima. Den gibt es in verschiedenen Farben zu kaufen. Meist ist er auf Holz aufgewickelt. Der Bindedraht, den man auf Kunsttoffspulen kaufen kann, ist viele dünner. Wenn ihr diesen habt und nutzen wollt, müsst ihr ihn für dieses Projekt doppelt nehmen und vorher beide Stränge fest miteinander verdrehen. So bekommt ihr ein Stück, das dann wie der dickere Draht genutzt werden kann.

Die Drahtspule wird mit Heißkleber auf einen flachen Stein, ein Stück Holz, einen selbstgeformten Dekostein, ein Herz oder was auch immer euch gefällt geklebt.
Testet aber bitte vor dem Festkleben mit eurem Foto die perfekte Ausrichtung der Spirale, damit nachher alles passt und das Foto einen guten Halt hat.

Ganz kleine Korrekturen sind durch Biegen des Drahts nachher zwar noch möglich, aber eben nichts Grudsätzliches.

Je nach Geschmack könnt ihr das ganze dann natürlich auch noch weiter ausdekorieren.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.