Engel selbst zu malen und selbstgemalte zu bekommen, ist einfach eine gute Idee, wie ihr weiter unten sehen könnt. Von Nikolaus bis Weihnachten habt ihr mich mit Engeln versorgt, die uns im nächsten Jahr begleiten sollen. Natürlich habe ich auch die ganze Zeit über selbst mitgemacht. Manche haben sich von mir in den Engel-Rausch ziehen lassen (Wortspiel „Rauscheengel“ beabsichtigt) und jeden Tag einen Engel gemalt und gemerkt, wie gut das tut. Für mich war es eine sehr sinnliche Zeit und ich fühle mich von unseren himmlischen Wesen für das neue Jahr schon jetzt sehr liebevoll begleitet. Das ist das, was wir gerade besonders nötig haben.

Über Engel habe habe ich ein sehr schönes Gedicht von Giotto di Bondone einem italienischen Maler der Renaissance von einer Freundin bekommen, die ebenfalls jeden Tag einen Engel für diese Aktion gemalt hat.

„Es könnte Wesen geben, sage ich mir, die uns aus Liebe erscheinen. Seit je sind sie um uns, Bewegungen in der Luft, säuselnde Zungen, sprechende Wirbel. Selten erfüllt sich ihre Sehnsucht. Sie atmen mit den Jahreszeiten. Bis einer es wagt zu lieben, was er nicht sieht. Giotto, sage ich mir, und die Erregung Gestalt annimmt, endlich frei wird, was ihn umgibt: ein Engel oder die noch ungetaufte Liebe.“

Ich bin auch auf eine sehr schöne Engel-Werkstatt gestoßen. Wer sich ganz besondere Engel in die Wohnung holen möchte, kann das hier tun. Dort gibt es zauberhafte Engel aus Treibholz und schöne Anregungen.

Danke, dass ihr so zahlreich, kreativ und abwechslungsreich mitgemacht habt. Es war mir eine große Freude.

Einen guten Rutsch und ein frohes und coronafreies Jahr!

Eure Eva

Kategorien: Allgemeines

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.