Wir können Erde vom Grab mit nach Hause nehmen, um bei uns etwas darin wachsen zu lassen. Die Empfehlung ist, sie mit normaler Blumenerde zu strecken, damit nicht zu viel Erde vom Friedhof mitgenommen wird. Jetzt können wir im Prinzip fast alle Pflanzen darin wachsen lassen. Aber eine ganz besondere Pflanze ist die Flower of Change, die sich sehr gut dafür eignet. Annette Maria Böhm bekam vor vielen Jahren einen kleinen Ableger dieser indischen Heilpflanze geschenkt. Sie folgte ihrem Impuls, mit dieser Pflanze den Vernetzungsgedanken „Wir sind alle eins“ umzusetzen. So schuf sie eine Plattform, in der für jeden Ableger ein eigener Name und Stammbaum angelegt werden kann. Hier kannst du sehen, wie sich die Ableger eurer Pflanze, die du verschenkst, vermehren und es gibt sogar eine Weltkarte auf der du das nachvollziehen kannst. Natürlich vorausgesetzt, dass die Ableger hier registriert werden. Das kleine Pflänzchen ist sehr pflegeleicht und es ist ganz und gar einfach, es zu vermehren. Schaue es dir an!