Es gibt einige Möglichkeiten, sich seinen ganz persönlichen Erinnerungsschmuck an Verstorbene selbst zu machen. Ihr könnt dafür z.B. an einem Schmuckkurs teilnehmen oder bei Goldschmieden nachfragen, ob die euch unterstützen können. Wisst ihr schon, dass es Silber-, Gold- oder Kupfermodelliermasse gibt, mit denen man sich ganz wunderbare Sachen machen kann? Für den Anfang empfehlen wir euch aber die Teilnahme an einem entsprechenden Kurs oder eben die Unterweisung bei jemandem, der die benötigten Materialien besitzt, denn die Masse muss nachher gebrannt werden. Weiterer Infos zu dem Material findet ihr hier.

Schöner Schmuck muss aber natürlich auch nicht zwingend aus teuren Edelmetallen bestehen. Aus Gießharz kann man sich Erinnerungsperlen (oder Ringe, Armreifen, Anhänger…) machen, die sogar kleine Dinge enthalten können. Ihr könnt da also getrocknete Blüten und Blätter, Fäden oder Ministoffstücke, kleine Fotos, Glitzer, Haare, Papierstücke etc. einarbeiten. Im Internet gibt es zum Thema unzählige Anleitungen (z.B. dieses Video oder dieses), genauso wie Shops, bei denen man das benötige Material kaufen kann.

In Schmuckshops kann man Steinfassungen kaufen, in die man Glasnuggets kleben kann. Wenn ihr unter die Glassteine Fotos oder individuelle Ausdrucke klebt, wird daraus ganz schnell und unkompliziert euer ganz persönlicher Erinnerungsanhänger. (Hier findet ihr dazu eine Anleitung.) Es gibt auch Miniglaskugel-Anhänger, die man individuell befüllen kann. Oder wie gefällt euch die Idee, ein Medallion statt mit Fotos mit einer Minicollage zu füllen?

Man kann sich auch kleine Engel aus Perlen fertigen. Dafür gibt es extra Flügelperlen.

Und überlegt doch auch mal, ob es evtl. noch Dinge aus dem Besitz des Verstorben gibt, aus denen ihr etwas fertigen könnt. Aus Perlen oder Knöpfen kann man z.B. Ketten, Anhänger, Ringe oder Armbänder machen und aus Lederbändern oder Schnüren kann ein keltischer Herzknoten entstehen. (Wie das geht, könnt ihr hier nachlesen.) Auf dieser Seite findet ihr eine Anleitung, wie man sich aus Papier Perlen wickeln kann. Selbst aus Schrauben, Muttern und Unterlegscheiben kann toller Schmuck werden.