Auch wenn wir mit dem Verstorbenen sehr verbunden waren, sind wir ein eigenständiger Mensch und wir sind es uns selbst und allen anderen schuldig, Selbstfürsorge auch in der Zeit der Trauer, walten zu lassen. Wie kann das gelingen, wenn nichts mehr Sinn zu machen scheint und Freude ein Begriff ist, den man nur aus entfernter Erinnerung kennt? 

Oft ist die Trauer erstaunlich einnehmend und überdeckt alles anders. Sich kreativ zu beschäftigen und dabei etwas zu erschaffen, das die Erinnerungen an den geliebten Menschen bewahrt, wird hingegen von vielen als sinnvoll wahrgenommen, sobald sie es das erste Mal ausprobieren. Außerdem tut es gut, etwas mit den eigenen Händen zu gestalten und es mildert das Ohnmachtsgefühl.

Also traut euch bitte und probiert es unbedingt mal selbst aus!
Wir stellen euch hier auf den Unterseiten verschiedene Ideen vor, und im Blog gibt´s noch viel mehr.